Impressum - Einbruchschutz

Einbruchschutz
Inh.: Karl Schmidt
Neuperver Str.74
29410 Salzwedel
Direkt zum Seiteninhalt

1. Allgemeines

Vertragspartner   wird  Einbruchschutz Karl
Schmidt   .
Alle  Lieferungen  und  Leistungen, die durch den
Einbruchschutz Karl Schmidt erbracht werden, erfolgen ausschließlich  auf  Grundlage der nachfolgenden AGB in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Etwas  anderes  gilt  nur  dann,  wenn  der  Einbruchschutz Karl Schmidt  der  gewünschten Geltung  anderer  AGB,  die  von  dem
Kunden vorgelegt wurden, vorab schriftlich Ihnen gegenüber zugestimmt hat.
Die   Allgemeinen   Geschäftsbedingungen   gelten   für   den   Versand   innerhalb   der   Bundesrepublik
Deutschland.

2. Abschluss von Verträgen

Alle Angebote auf der Internetseite www.sicherheit-beschlag.de
sind ausdrücklich freibleibend. Dies betrifft
selbstverständlich  auch  etwaige  Angebote  in  den  gesamten  digitalen  und/oder  Print-Werbungen  des

Einbruchschutz KarlSchmidt,
.  

Mit  der  über  die  Internetseite  übersandten  Bestellung  gibt  der  Kunde  zunächst  ein  verbindliches
Vertragsangebot bzgl. der von ihm individuell angegebenen Waren ab.  

Der
Einbruchschutz Karl Schmidt nimmt die Bestellung automatisch durch das Shopsystem entgegen. In allen Fällen wird der
Zugang der Bestellung umgehend bestätigt. Der
Einbruchschutz Karl Schmidt weist darauf hin, dass die meist automatisierte
Zugangsbestätigung selbst nicht bereits schon eine Annahme darstellt, sondern lediglich anzeigen soll,
dass die Bestellung bei Einbruchschutz Karl Schmidt
eingegangen und bearbeitet wird.

Der
Einbruchschutz Karl Schmidt  wird  daher  die  Bestellung  separat  bestätigen,  behält  sich  aber  zur  Vereinfachung  und
Beschleunigung vor, die Annahme mit der Zugangsbestätigung zu verbinden, so dass dem Kunden ggf.
beide zusammen zugehen.

Der Einbruchschutz Karl Schmidt ist berechtigt, das Angebot des Kunden innerhalb von  zwei  Wochen durch die Zusendung
einer  Bestellbestätigung  anzunehmen  oder  dem  Kunden  innerhalb  dieser  Frist  die  bestellte  Ware
zuzusenden.

Zur  besseren  und  sicheren  Abwicklung  ist  es  erforderlich,  dass  alle  Daten  beider  Parteien  der
Geschäftsbeziehung stimmen. Der Einbruchschutz Karl Schmidt bittet den Kunden daher, vor der Übersendung eines Auftrags
noch einmal alle Daten der Bestellung genau zu prüfen. Nur so können Irrtümer, die unser System ggf.
nicht erkennen kann, größtenteils vermieden werden.

Selbstverständlich können  die Allgemeinen Geschäftsbedingungen separat ausgedruckt werden.

3. Lieferung

Der Einbruchschutz Karl Schmidt
behält sich ausdrücklich das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten, falls sie ohne eigenes
Verschulden  zur  Lieferung  der  bestellten  Ware  nicht  in  der  Lage  sein  sollte,  da  der  Lieferant  seinen
vertraglichen  Verpflichtungen  nicht  nachkommt.  In  einem  solchen  Fall  wird  die  GmbH  den  Kunden
unverzüglich über die Nichtlieferbarkeit der Ware informieren und eventuell bereits geleistete Zahlungen
unverzüglich an den Kunden erstatten.

Der Einbruchschutz Karl Schmidt behält sich vor, an Endkunden stets nur haushaltsübliche Mengen abzugeben.

4. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des
Einbruchschutz Karl Schmidt.
Vor Eigentumsübergang ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung
ohne ausdrückliche Einwilligung durch den
Einbruchschutz Karl Schmidt nicht zulässig.

5. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie  können  Ihre  Vertragserklärung  innerhalb  von  zwei  Wochen  ohne  Angabe  von  Gründen  in
Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird -
durch  Rücksendung  der  Sache  widerrufen.  Die  Frist  beginnt  nach  Erhalt  dieser  Belehrung  in
Textform,  jedoch  nicht  vor  Eingang  der  Ware  beim  Empfänger  (bei  der  wiederkehrenden
Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor
Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2
und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3
BGB-InfoV.  Zur  Wahrung  der  Widerrufsfrist  genügt  die  rechtzeitige  Absendung  des  Widerrufs
oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Einbruchschutz KarlSchmidt             
29210 Salzwedel
Neuperver Straße 74  

Widerrufsfolgen

Im    Falle    eines    wirksamen    Widerrufs    sind    die    beiderseits empfangenen Leistungen
zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns
die  empfangene  Leistung  ganz  oder  teilweise  nicht  oder  nur  in  verschlechtertem  Zustand
zurückgewähren,  müssen  Sie  uns  insoweit  ggf.  Wertersatz  leisten.  Bei  der  Überlassung  von
Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung -
wie  sie  Ihnen  etwa  im  Ladengeschäft  möglich  gewesen  wäre  -  zurückzuführen  ist.  Im  Übrigen
können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme
der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum
in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige
Sachen  sind  auf  unsere  Gefahr  zurückzusenden.  Sie  haben  die  Kosten  der  Rücksendung  zu
tragen,   wenn   die   gelieferte   Ware   der   bestellten   entspricht   und   wenn   der   Preis   der
zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem
höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine
vertraglich  vereinbarte  Teilzahlung  erbracht  haben.  Anderenfalls  ist  die  Rücksendung  für  Sie
kostenfrei.  Nicht  paketversandfähige  Sachen  werden  bei  Ihnen  abgeholt.  Verpflichtungen  zur
Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für
Sie  mit  der  Absendung  Ihrer  Widerrufserklärung  oder  der  Sache,  für  uns  mit  deren  Empfang.  

Ende der Widerrufsbelehrung.  

Der Einbruchschutz Karl Schmidt weist  darauf  hin,  dass  das Gesetz  eine  Widerrufsfrist  von  2  Wochen  vorsieht.

6. Kostentragungsvereinbarung

Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung
zu   tragen,   wenn   die   gelieferte   Ware   der   bestellten   entspricht   und   wenn   der   Preis   der
zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren
Preis  der  Sache  zum  Zeitpunkt  des  Widerrufs  noch  nicht  die  Gegenleistung  oder  eine  vertraglich
vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.


7. Versand und Bezahlung

In allen dargestellten Preisen ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten ohne die jeweilig anfallenden
Liefer- und Versandkosten.

Mit Aktualisierung der Internet-Seiten des
Einbruchschutz Karl Schmidt werden alle vorherigen Preise und sonstige Angaben
über  Waren  ungültig.  Maßgeblich  ist  jeweils  die  zum  Zeitpunkt  der  Bestellung  gültige  Fassung.

8. Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

Das  Recht  zur  Aufrechnung  steht  dem  Kunden  nur  zu,  wenn  die  Gegenansprüche  des  Kunden
rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von der GmbH anerkannt sind.  
Ein Zurückbehaltungsrecht kann von dem Kunden nur dann ausgeübt werden, wenn der  vorhandene
Gegenanspruch  des  Kunden  auf  demselben  Vertragsverhältnis  beruht.  Ist  dies  nicht  der  Fall,  gilt  ein
Zurückhaltungsrecht des Kunden als ausgeschlossen.


9. Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen. Die Gewährleistungsfrist beträgt zwei Jahre
und beginnt mit Übergabe der Ware.

11. Datenschutzbestimmungen

Die    Datenverarbeitung    durch  den
Einbruchschutz Karl Schmidt    erfolgt    unter    Berücksichtigung    des    geltenden
Bundesdatenschutzgesetzes  (BDSG)  sowie  des  Telemediengesetz  (TMG).  Im  Übrigen  wird  auf  die
Hinweise der Datenschutzerklärung verwiesen.

12. Haftung

Der Einbruchschutz Karl Schmidt hat nur Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit zu vertreten.  
Soweit  eine  zurechenbare  Pflichtverletzung  auf  einfacher  Fahrlässigkeit  beruht  und  eine  wesentliche
Vertragspflicht schuldhaft verletzt ist, ist die Schadensersatzhaftung der Einbruchschutz Karl Schmidt auf den vorhersehbaren
Schaden, der typischerweise in vergleichbaren Fällen eintritt, beschränkt.
Die Haftung nach den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleibt unberührt.
Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.


13. Schlussbestimmungen

Für den Abschluss und die Abwicklung sämtlicher Verträge gilt deutsches Recht. Dies gilt bei Ihnen als
Verbraucher  jedoch  nur  soweit,  als  nicht  der  gewährte  Schutz  durch  zwingende  Bestimmungen  des
Rechtes des Staates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, entzogen wird.  
Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.  
Sollten   eine   oder   mehrere   Regelungen   dieser   AGB   unwirksam   sein,   so   zieht   dies   nicht   die
Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die geltende
gesetzliche Regelung ersetzt.



Ihr Einbruchschutz Karl Schmidt






Sicherheit ist unser Anliegen
Zurück zum Seiteninhalt